Energieausweis

Der Energieausweis ist eine detaillierte Berechnung der Energiekennzahlen eines Gebäudes und informiert über den Energieverbrauch und die Gesamteffizienz des Bauwerks.

 

Basierend auf den Klimadaten des Standortes, werden aufbauend auf der genauen Ausrichtung des Gebäudes nach Himmelrichtung und der Geometrieerfassung, alle Bauteile inklusive der einzelnen Bauteilschichten und der Haustechnik eingegeben. Somit werden Energiegewinne und -Verluste berechnet und aufgrund dieser Bilanz der Energiebedarf des Gebäudes als Endergebnis ermittelt.

 

Anders ausgedrückt: Was beim Auto der Treibstoffverbrauch pro 100 km ist, ist beim Haus der Heizwärmebedarf pro m² beheizter Fläche. (HWB … kWh/m² BGF) Also die Energiekennzahl. Die Energiekennzahl ermöglicht nun Vergleiche anzustellen mit ähnlichen Gebäuden und ev. mögliches Optimierungspotential zu ersehen.

 

Welche Vorteile bietet der Energieausweis?

Der Energieausweis ermöglicht mehr Transparenz, Vergleichbarkeit und Wettbewerb für Planer und Errichter, für Eigentümer und Vermieter, für Käufer und Mieter. Mit dem Energieausweis werden Energiesparpotentiale aufgezeigt und damit Anreize für Verbesserungen und damit Kosteneinsparungen geschaffen.

 

Weitere Vorteile sind:

  • Ein Energieausweis ist ein hervorragendes Planungsinstrumen. Optimierungsmaßmahmen können nach wirtschaftlichen und ökologischen Kriterien sehr gut dargestellt werden.
  • Förderungen können können bei Sanierungsmaßnahmen somit optimal ausgeschöpft werden.
  • Neubauten werden auf minimale Energiekosten optimiert und Förderungen optimal ausgeschöpft.
  • Der Energieausweis dient als Entscheidungsgrundlage für Wirtschaftlichkeitsüberlegungen.
  • Der Energieausweis ist ein aussagekräftiges Instrument für professionelle Energieberatung.
  • Als Grundlage zur Immobilienbewertung.
  • Der Energieausweis enthählt empfohlenen Sanierungs- und Modernisierungsvorschläge.